Projekt Beschreibung

Member

Matthias Kammermeyer

Agiler Fisch und Software Entwickler

Matthias ist gerne im flow und arbeitet seit März 2019 im Schwarm des Coworking Projekts der ev. Landeskirche fishHUB. Als Software Entwickler und Scrum Master entwickelt er Ideen und Projekte für die Kirche und den Maschinenbau. Er genießt die Aussicht vom Tower, lässt sich von Kunst, Natur und Menschen inspirieren und ist begeistert von dem, was uns zusammenhält.

Matthias‘ Projekte

Der fishHUB ist das Coworking-Projekt der Ev. Landeskirche in Württemberg. Gemeinsam mit euch möchten wir einen Schwarm bilden, neuen Ideen Raum geben und dabei ethischen und sozialen Fragen zur digitalen Transformation auf den Grund gehen.

Die Regenbogen-App bietet einen spielerischen Zugang zu Kindern von 3 bis 11 Jahren, die über eine Familienhilfe angebunden sind, um auch im social distancing in Kontakt zu bleiben, Gefährdungen frühzeitig wahrzunehmen und Kinder zu schützen. Denn gerade für diese Altersgruppe gibt es fast keine Möglichkeit, auf digitalem Weg die pädagogische Arbeit sinnvoll fortzusetzten. Durch die App kann zumindest ein Teil des Schutzauftrages erfüllt werden. (https://youtu.be/4h9ZQ2Nnowc)

Matthias‘ SDGs

Die Regenbogen App soll Kinder im Alter zwischen 3 und 11 vor Gewalt und Missbrauch schützen. Beim CareHacktCorona Hackathon wurde eine Idee entwickelt, die nun über den fishHUB und den Spieleentwicklern von Lightword realisiert wird.

Klimaschutz ist mir sehr wichtig und ich möchte, dass auch meine Kinder in einer gesunden, ,liebevollen, friedlichen und artenvielfaltigen Welt aufwachsen können. Das Maschinenbau Unternehmen für das ich als Software Entwickler und Technischer Projektleiter arbeite, entwickelt Anlagen für die Batterie -und Solarmodulproduktion. Außerdem möchte ich auch die Auswirkungen meines Konsum -und Mobilitätsverhaltens im Blick haben und bin so viel wie es geht mit dem Fahrrad unterwegs.

Die ev. Landeskirche macht sich auf den Weg in die „digitale Transformation“. Dabei entstehen neue Schnittstellen und Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit mit der Social Impact Szene auf Grundlage der gemeinsamen Werte der Nächstenliebe und Fürsorge. Als fishHUB in Kooperation mit anderen kirchlichen Initiativen wollen wir über Veranstaltungen, wie Barcamps und Workshops Plattformen für neue Ideen und regionale Anknüpfungspunkte für die Gesellschaft schaffen.

Mehr Community-Mitglieder