Projekt Beschreibung

Member

Phil Brauchle

Produktdesigner und Naturfreund

Phil ist seit Sommer 2017 im Hub, wo er nach vielen Jahren im Ausland wieder eine kreative Heimat gefunden hat. Im damaligen Wizemann Space war er einer der ersten Co-Worker. Seine Expertise ist das Design und die Entwicklung von innovativen Produkten in der analogen und digitalen Welt. Wenn er nicht gerade im Hub ist findet man ihn irgendwo draussen in der Natur auf dem Rad oder zwischen Berggipfeln. Damit das noch möglichst lange so bleibt hat er mit weiteren Komplizen aus dem IHSTR den Circular Transformation Hub gegründet, der eine Plattform zur nachhaltigen Produktentwicklung bilden soll.

Phils Projekte

Autarc – „Eine Reihe nicht-elektrischer Haushaltsgeräte“ ist der Versuch in unserer auf Effizienz getrimmten Alltagswelt den Sinn bestimmter elektrischer oder gar akkubetriebener Geräte zu hinterfragen und – auch im Sinne der Kreislaufwirtschaft – eine entschleunigte Alternative zu bieten; hier im Kontext der modernen Küche. Auch moderne Offgrid-Nomaden erkennen wieder die Essenz von Unabhängigkeit unserer Netze: Was die Großmutter noch kannte #Handbetrieben #Langlebig #Reparierbarkeit #natürliche Materialien #Elektroschrott #Autark

Der Circular Transformation Hub wurde im Frühjahr 2020 im Impact Hub Stuttgart gegründet. Ziel des CTH ist es, eine Plattform für Hersteller und Dienstleister zur Vernetzung und zum Wissensaustausch zu bilden. Industrieunternehmen und interessierte Individuen sollen hier Unterstützung finden bei der Transformation von einer Linearen hin zu einer Kreislaufwirtschaft. Im Fokus stehen zunächst Produkte, später sollen Geschäftsmodelle hinzukommen. Mehr Informationen zu Veranstaltungen im Impact Hub Global Network > Groups > Circular Transformation Hub.

Phils SDGs

Von der linearen Einweggesellschaft hin zu geschlossenen Kreisläufen! Closing the loop.. Jeder kann und muss was tun egal ob Konsument oder Produzent

Mehr Community-Mitglieder