Projekt Beschreibung

Member

Tomma Profke

Projektleiterin Team Tomorrow Stuttgart

Tomma ist seit September 2020 bei uns im Space. Sie leitet das Team Tomorrow Stuttgart – ein von der Stadt Stuttgart finanziertes Projekt für Demokratiebildung von Jugendlichen. Dabei ist sie zuständig für die jungen Ehrenamtlichen des Projekts, die ihre eigenen Demokratieprojekte organisieren und umsetzen. Sie unterstützt die Jugendlichen dabei, sich selbst und ihre Projektideen zu verwirklichen.

Tommas Projekte

Zur OB-Wahl in Stuttgart im September 2020 haben die jungen Ehrenamtlichen des Team Tomorrow Stuttgart unter Anleitung von Tomma 12 Interviews mit OB-Kandidat:innen, einige Erklärvideos zur Wahl und fünf Livestream-Veranstaltungen mit dem Titel „Battle der OB-Kandidatinnen“ durchgeführt. Die Livestreams wurden im Impact Hub aufgenommen.

Mehr dazu gibt es hier.

Zur Landtagswahl Baden-Württemberg 2021 stellten die Ehrenamtlichen des Team Tomorrow Stuttgart ebenfalls unter Anleitung von Tomma fünf Livestream-Events mit Kandidierenden der Landtagswahl auf die Beine sowie einige Erklärvideos, um die Aufgaben des Landtags und den Ablauf der Wahl vorzustellen.

Hier gibt es mehr Infos dazu.

Tommas SDGs

Demokratie ist nicht selbstverständlich und verlangt von seinen Bürger:innen, sich einzubringen und die Demokratie mitzugestalten. Das setzt gewisse Kompetenzen voraus: Informationen sammeln, Zusammenhänge erkennen, Interessen gewichten, eigene Positionen formulieren, bestehende Regeln und abweichende Vorstellungen akzeptieren und andere Menschen für Ideen gewinnen. Das alles muss gelernt werden. Mit dem Projekt des Team Tomorrow Stuttgart sorgen wir dafür, Demokratie für Jugendliche verständlicher und zugänglicher zu machen und ihnen dabei zu helfen, sich aktiv daran zu beteiligen und sich in die demokratischen Prozesse einzubringen.

Eine Stadt inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig zu gestalten bedeutet, dass alle ihre Bürger:innen die Möglichkeit haben, sich an der Gestaltung ihrer Stadt und ihres Umfelds zu beteiligen. Nur durch die aktive Partizipation bei stadtgestalterischen Prozessen kann eine Stadt oder ein Stadtteil inklusiv und nachhaltig gestaltet werden. Unser Projekt sorgt dafür, dass auch Jugendliche sich aktiv in die Gestaltung einbringen und ihnen der Zugang zur Partizipation erleichtert wird.

Mehr Community-Mitglieder